Grüße aus der Elternzeit

Freitag, 1. Februar 2013 · Schreibe einen Kommentar 

2013-01-31_0002Ich melde mich vom wohl wichtigsten Job, den ich bislang gemacht habe. Er ist, das kann man nicht anders sagen, richtig mies bezahlt und dennoch mit Gold nicht aufzuwiegen. Ja, ich leiste hier wertvolle Entwicklungsarbeit und im Gegensatz zu vielen anderen Tätigkeiten dieser Art sehe ich hier jeden Tag Fortschritte – und das macht glücklich. Ich würde natürlich lügen, wenn ich sagen würde, dass sei alles ein Kinderspiel. Nein, das ist es ganz und gar nicht. Es ist harte Arbeit und manchmal sehnt man sich einfach nach dem Knopf, der alles anhält und in Stille taucht taucht. In einigen wenigen Momenten kann ich sogar die Väter verstehen, die diesen Job nicht machen wollen, warum auch immer: Karriereängste, mangelndes Selbstvertrauen in die eigene Erziehungskompetenz oder schlicht und ergreifend keine Lust. Doch diese Momente vergehen ebenso schnell, wie sie gekommen sind. Daher kann ich allen Männern, die Zweifel und Unsicherheit plagen, nur einen Rat geben. Lasst euch ein paar Eier wachsen und tut es. Wer weiß, ob ihr noch einmal die Chance dazu bekommt, so einen wichtigen Job zu erledigen. In diesem Sinne. Viele Grüße aus der Elternzeit.2013-01-31_0003 2013-01-31_00042013-02-01_0001

Schreibe einen Kommentar